Startseite
Ihre Sprache: de
Menü
Ihre Sprache: German
0
0
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

0

×

Registrierung

Benutzerkonto Informationen

Login Daten

Einloggen

Vorname ist erforderlich!
Nachname ist erforderlich!
Vorname ist nicht gültig!
Nachname ist nicht gültig!
Die ist keine gültige E-Mail Adresse!
E-Mail adresse wird benötigt!
Diese E-Mail Adresse wurde bereits registriert!
Passwort wird benötigt!
Geben Sie ein gültiges Passwort ein!
Verwenden Sie 6 oder mehr Zeichen!
Verwenden Sie 16 oder weniger Zeichen!
Passwörter sind nicht identisch!
Ihre Zustimmung zur Nutzung und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ist erforderlich!
E-Mail oder Passwort sind nicht zutreffend.

Aktuelle S-Pap Kooperationen nur mit ausgewählten Frauenärzten und Kliniken

Aktuelle-Kooperationen mit ausgewählten Frauenärzten und Kliniken

  


Unser langjährigen Erfahrungen mit Kooperationen

Problemfelder in der Vorsorge bei Frauenärzten

Unsere Vorgaben für aktuelle Kooperationen

Für eine sichere Vorsorge von Frauen sind Kooperationen jetzt keine Voraussetzung mehr

Unser langjährigen Erfahrungen mit Kooperationen

  • Unser Mindestanspruch an einen Frauenarzt: Sein Bemühen, Krebsvorstufen nicht zu übersehen und frühzeitig zu erkennen. Allein das sollte doch selbstverständlich sein, ist es nach unseren Erfahrungen aber nicht.
  • Wir stellen immer wieder fest: Eine der ersten Fragen von Frauenärzten an uns wegen einer möglichen Zusammenarbeit: Welche insbesondere finanziellen Vorteile habe ich, wenn ich mit Ihnen zusammenarbeite? Die Qualität unserer Arbeit als Entscheidungskriterium spielt dabei nach unserer Erfahrung keine Rolle.
  • Die Patientin weiß von den Erwartungen ihres Frauenarztes nichts, könnte es nur erahnen. Zugleich ist sie immer von dessen Anspruch und Entscheidung zu seinen Methoden bei der Vorsorge abhängig und auch betroffen.

Problemfelder in der Vorsorge bei Frauenärzten

  • Die wichtigsten Problemfelder bei den Frauenärzten wurden von uns über Jahre analysiert. Sie bestehen nach wie vor bei jedem Frauenarzt:
    • Die Abstrichqualität
    • Die Aufklärung der Patientin vor der Untersuchung
    • Die ärztliche Beratung zu dem Laborbefund
    • Die leitliniengerechte Überwachung und Versorgung von Auffälligkeiten (Krebsvorstufen) und die Anwendung von aktuellen medizinischen Standards
    • Die Einhaltung des Antikorruptionsgesetzes und anderer gesetzlicher Vorgaben

Unsere Vorgaben für aktuelle Kooperationen

  • Wir möchten unseren guten Namen und unsere einzigartige Qualität zukünftig nicht mehr beschädigen durch Kooperationen mit Frauenärten, bei denen wir nicht einen von uns erwarteten Mindeststandard an regelkonformem Arbeiten erkennen und gewährleisten können.
  • Daher sind unsere derzeitigen Kooperationen ausgewählt, und wir lassen nicht mehr bedingungslos jeden Frauenarzt mit uns kooperieren.
  • Nur die Besten Frauenärzte und Kliniken hätten eine Chance für eine S-Pap Kooperation.

Für eine sichere Vorsorge von Frauen sind Kooperationen jetzt keine Voraussetzung mehr

  • Um Frauen von einer sicheren Krebsfrüherkennung nicht auszugrenzen haben wir nach einer Möglichkeit gesucht, dass alle Frauen unabhänging von ihrem Frauenarzt eine sichere Methode zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs anwenden können.
  • Als Angebot haben wir hier im Shop den S-Pap bereitgestellt, so dass jetzt jede Frau unsere Methode bei der Früherkennung problemlos bei ihrem Frauenarzt anwenden kann und über das Befund Ergebnis und die Absicht Qualität von uns direkt informiert wird.
  • Jeder Befund aus unserem Labor enthält immer auch eine Empfehlung für die nächste Vorsorge unter Berücksichtigung des festgestellten Befundes.
  • Zugleich stellen wir alle wichtigen Informationen zum Thema Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs auf der Grundlage von wissenschaftlichen Daten zur Verfügung. So können sich jede Frau und jeder Frauenarzt einfach und umfassend informieren.