Startseite
Menü
FAQ
0
0
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

0

×

Registrierung

Benutzerkonto Informationen

Login Daten

Einloggen

Vorname ist erforderlich!
Nachname ist erforderlich!
Vorname ist nicht gültig!
Nachname ist nicht gültig!
Die ist keine gültige E-Mail Adresse!
E-Mail adresse wird benötigt!
Diese E-Mail Adresse wurde bereits registriert!
Passwort wird benötigt!
Geben Sie ein gültiges Passwort ein!
Verwenden Sie 6 oder mehr Zeichen!
Verwenden Sie 16 oder weniger Zeichen!
Passwörter sind nicht identisch!
Ihre Zustimmung zur Nutzung und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ist erforderlich!
E-Mail oder Passwort sind nicht zutreffend.

Demnächst finden Sie hier diesen Artikel: Frauenarzt-Risiken Schadensersatz

 

Dieser Artikel ist noch in Bearbeitung

Derzeit haben wir bereits ca. 117 Artikel rund um das Thema Gebärmutterhalskrebs auf unserer Website veröffentlicht. Zugleich haben wir viele Ideen für weitere Artikel und möchten Sie so mit ergänzenden Aspekten zum Thema informieren.

Wir bitten Sie um Verständnis und Geduld, bis wir den Inhalt zum vorgesehenen Titel nach sorgfältiger Bearbeitung veröffentlichen können.

Neue Artikel als Newsletter erhalten

Damit Sie die neuen Informationen direkt erhalten können, haben wir einen Newsletter für Sie eingerichtet. Sobald wir einen neuen Text zur Veröffentlichung vorbereitet haben, senden wir diesen an unsere Newsletter-Abonnenten. So verpassen Sie keine neuen Informationen und sind immer gut informiert.

Der große Hype um HPV

Durch die Änderung der Krebsfrüherkennung zum 1.1.2020 wird seither bei Frauen ab 35 auch ein HPV-Test gemacht. Zugleich wird die HPV-Impfung nach wie vor regelmäßig beworben. Dabei wird immer auch der Hinweis gegeben, dass HPV-Infektionen für Gebärmutterhalskrebs verantwortlich sind.

Jedoch gibt es viele Fälle von Gebärmutterhalskrebs, bei denen eine HPV-Infektion nicht nachweisbar war. Was für Ihre eigene Bildgestaltung und Beurteilung wichtig wäre: Das Ziel bei der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs sind auffällige Zellveränderungen (Krebsvorstufen) und nicht HPV-Infektionen.

HPV-Infektionen

Tatsächlich ist die Kenntnis über eine HPV-Infektion nicht besonders hilfreich, die Infektion kann auch nicht behandelt werden. Zugleich zeigt eine HPV-Infektion nicht, ob es auffällige Zellveränderungen an Gebärmutter oder Muttermund gibt. Dies zeigen nur zytologische Abstrichuntersuchungen, die helfen, nach auffälligen Zellen (Krebsvorstufen) zu suchen. Eine wichtige Erkenntnis der letzten Jahre aus der Praxis: Unglücklicherweise können Sie trotz einer HPV-Impfung Krebsvorstufen und sogar Gebärmutterhalskrebs bekommen. Deshalb bleibt die regelmäßige Abstrichuntersuchung auch zukünftig wichtig. 

Warum Sie sich nicht allein auf den HPV-Test oder die HPV-Impfung verlassen sollten, können Sie hier nachlesen. Wann ein HPV-Test sinnvoll sein könnte, haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengefasst.

Wir möchten Sie unterstützen, damit Sie gesund werden und gesund bleiben

Unsere Website richtet sich an Frauen und Frauenärzte: Für Frauen, die sich gut informiert für Ihre Gesundheit selbst entscheiden möchten und für Frauenärzte, die bei der Vorsorge regelkonform arbeiten wollten und ihre Patientinnen bestens versorgen möchten, damit Krebsvorstufen frühzeitig erkannt und zuverlässig überwacht werden können, um diese bei Bedarf schonend behandeln zu können. So könnten Übertherapien und Gebärmutterhalskrebs vermieden werden.

Damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können, was für die Gesundheit das Beste wäre, sollten Sie gut informiert sein. Wir wissen aus dem Praxisalltag und aus wissenschaftlichen Untersuchungen, wie schwierig es ist, verlässliche, verständliche und vollständige Informationen über Gebärmutterhalskrebs zu finden. Deshalb haben wir unsere Erfahrungen und unsere Expertise eingesetzt, um Ihnen hier ein Informationsportal zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie uns als Patientin vertrauen und informiert sind, können Sie den S-Pap direkt bei uns bestellen und zur nächsten Vorsorge bei Ihrem Frauenarzt mitnehmen. So müssen Sie sich um nichts extra kümmern. Wir sind für Sie da.


S-Pap bestellen

Über unsere Videosprechstunde

Anmeldung zur Videosprechstunde

 

Mehr erfahren:

 

WISSENSCHAFTLICHE UND GESETZLICHE DATEN:
Fahey MT, Irwig L, Macaskill P. Meta-analysis of Pap test accuracy. Am J Epidemiol. 1995 Apr 1;141(7):680-9.
Marquardt, K., Griesser, H., 2015. Befundverteilung in der Jahresstatistik. Frauenarzt 56, 108–110.
Klug, S.J., Neis, K.J., Harlfinger, W., Malter, A., König, J., Spieth, S., Brinkmann-Smetanay, F., Kommoss, F., Weyer, V., Ikenberg, H., 2013. A randomized trial comparing conventional cytology to liquid-based cytology and computer assistance. International Journal of Cancer 132, 2849–2857.
Evidenzbericht 2007 zur S-3-Leitlinie Brustkrebsfrüherkennung in Deutschland, Version 1.00, August 2007, Arztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) als Gemeinsame Einrichtung von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung.

  Loading...