Startseite
Ihre Sprache: de
Menü
FAQ
Ihre Sprache: German
0
0
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

0

×

Registrierung

Benutzerkonto Informationen

Login Daten

Einloggen

Vorname ist erforderlich!
Nachname ist erforderlich!
Vorname ist nicht gültig!
Nachname ist nicht gültig!
Die ist keine gültige E-Mail Adresse!
E-Mail adresse wird benötigt!
Diese E-Mail Adresse wurde bereits registriert!
Passwort wird benötigt!
Geben Sie ein gültiges Passwort ein!
Verwenden Sie 6 oder mehr Zeichen!
Verwenden Sie 16 oder weniger Zeichen!
Passwörter sind nicht identisch!
Ihre Zustimmung zur Nutzung und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ist erforderlich!
E-Mail oder Passwort sind nicht zutreffend.

Unser Anspruch bei der Früherkennung

 

Sicherheit bei der Vorsorge erhöhen

Wir engagieren uns mit unserer Arbeit für eine sichere frühzeitige Erkennung von Auffälligkeiten (Krebsvorstufen), damit Gebärmutterhalskrebs verhindert wird, Krebsvorstufen sicher überwacht werden können und schonende Behandlungen möglich werden. Zu diesem Zweck haben wir den S-Pap entwickelt. Er ist eine zytologische Methode, mit der von 100 vorhandenen Krebsvorstufen über 91 erkannt werden können. Das ist die uns bekannte höchste Sicherheit bei der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs.

Regelkonformes Arbeiten

Zugleich achten wir darauf, dass die Regeln im Zusammenhang mit der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs eingehalten werden. Das betrifft insbesondere die Richtline Krebsfrüherkennung (KFE-Richtlinie), die medizinischen Leitlinien (S3 -Leitlinie 12.2017 Prävention des Zervixkarzinoms) wie auch das neue Antikorruptionsgesetz vom 4. Juni 2016.

Unsere Kooperationspartner werden von uns ebenfalls aufgeklärt und verpflichtet, sich an unserem Anspruch zu orientieren.

Umfassende Aufklärung

Wir informieren die Patientinnen vor der Untersuchung über die Vorsorge-Methoden und deren Sicherheiten. Nach der Untersuchung klären wir sie auf, mit schriftlichem Befundbericht und entsprechender ärztlichen Empfehlung, sowie einem Hinweis über die Qualität des Abstrichs.Denn nicht jeder Abstrich beim Frauenarzt ist einwandfrei. Es kann passieren, dass es beispielsweise Beimengungen von Blut gibt oder wichtige Zellen fehlen, die für einen aussagekräftigen Befund vorhanden sein sollten. Das ist nicht schlimm, solange die Mängel erkannt werden, Sie darüber informiert werden und eine weitere Kontrolle veranlasst wird.

 Wir unterstützen zudem keinen Lobbyismus, der die Gesundheit und schonende Behandlung von Frauen nicht an erste Stelle setzt. Broschüren der Industrie verteilen wir nur, wenn die Inhalte wissenschaftlich nachgewiesen und zutreffend sind. Auch hier auf unseren Seiten veröffentlichen wir nur Daten, die wissenschaftlich nachgewiesen sind.

Zurück zu: Unser Labor

  Loading...